Sprechzeiten

täglich von 09–13 Uhr und 14–18 Uhr
außer Donnerstag
Tel.: 0 89 – 5 52 97 13 30

Xylit, auch Xylitol

Xylit ist ein Zuckeralkohol, der als Zuckeraustauschstoff verwendet wird. Es befindet sich in vielen Gemüsesorten (u. a. Blumenkohl) und Früchten (u. a. Pflaumen, Erdbeeren, Himbeeren), sowie in der Rinde bestimmter Holzarten (z. B. Birke).

Die antikariogene Wirkung von Xylit wurde bereits in den 70er Jahren entdeckt und erklärt sich wie folgt:

  • Die kariesverursachenden Bakterien (Streptococcus Mutans) können Xylit nicht verstoffwechseln und sterben ab.
  • Xylit verhindert, dass sich Plaquebakterien an der Zahnoberfläche anhaften.
  • Xylit regt die Speichelproduktion an und fördert die Bildung von Komplexen mit Calcium und Speicheleiweißen in der Mundhöhle, was zu einer Remineralisation der Zahnhartsubstanz führt.

Desweiteren schreibt man dem Xylit mittelohrentzündungs- und osteoporosehemmende Wirkung zu.